Weine Nidwalden, Wein Bistro, Buochs,
*
Menu
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
Login
blockHeaderEditIcon
Benutzername:

Passwort:

Login automatisch

Passwort vergessen?

Kultur, Erlebnis und Genuss

AUF DEN SPUREN DES HEILIGEN JAKOBUS

SANTIAGO DE COMPOSTELA - GALICIEN - DOURO - PORTO - EVORA - LISSABON

Weinreise vom 29. September - 5. Oktober 2018

Teilnehmerzahl: mindestens 14, maximum 20 Personen

Das Reisedatum wurde bewusst während den Schulferien angesetzt, damit auch Lehrer und Lehrerinnen die Möglichkeit haben, an dieser Reise teilzunehmen.

Unsere Reise führt uns zuerst in die Pilgerstadt Santiago de Compostela in Spanien, Fahrt durch das schöne Galicien und ins Douro-Gebiet nach Porto sowie in die historische Stadt Evora in der Region Alentejo.

Provisorisches Kurzprogramm:

1. Tag, Samstag, 29. September 2018
Gegen Mittag, nach dem von uns offerierten Apéro beim Gruppencheck-in, fliegen wir mit der SWISS von Zürich direkt nach Santiago de Compostela. Am frühen Nachmittag Ankunft und Transfer ins exklusive Hotel mitten im historischen Zentrum. Das Kloster aus dem 18. Jahrhundert, mit allen Annehmlichkeiten eines 4-Sterne-Hotels, machen Ihren Aufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Nach dem Einchecken im Hotel haben Sie genügend Zeit, die Umgebung zu erkunden, bis wir uns am Abend im Klosterkeller zum Apéritiv treffen. Im historischen Gourmet-Restaurant des Hotels wird uns ein feines Nachtessen serviert. Selbstverständlich, wie bei uns üblich, sind die Getränke während der Essen immer inbegriffen.

2. Tag, Sonntag, 30. September 2018
Den Vormittag nutzen wir, um mit dem örtlichen Reiseführer die Altstadt und natürlich die berühmte Jakobus-Kathedrale zu besichtigen. Bevor wir am Nachmittag individuell auf Entdeckungstour gehen, stärken wir uns mit verschiedenen kalten und warmen Tapas.

Santiago de Compostela ist neben Rom und Jerusalem eines der bedeutendsten Pilgerziele der Christenheit. Jedes Jahr machen sich Tausende von Pilgern auf den Weg - zu Fuss, auf dem Fahrrad oder auch zu Pferd -, um Erfahrungen zu sammeln, bei denen sich Abenteuer und Spiritualität mischen.

Beeindruckend an dieser tausendjährigen Stadt sind sicher auch die Baudenkmäler, die zahlreichen Paläste, Kirchen, Gassen und Plätze der Altstadt. Interessant ist auch ein Spaziergang über den Markt von Santiago, und wer Interesse hat, kann auch um 12.00 Uhr die internationale Pilgermesse besuchen.

Lernen Sie Santiago de Compostela, die Hauptstadt Galiciens, kennen. Das historische Zentrum der Stadt wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt; eine aussergewöhnlich schöne und faszinierende Stadt. Kommen Sie mit, und sehen Sie selbst!

3. Tag, Montag, 1. Oktober 2018
Nach dem Frühstückbüffet empfängt uns der Chauffeur des 4*-Bus, und wir fahren gemütlich durch die Gegend von Galicien.

Dass bei uns jeder Teilnehmer zwei Sitzplätze im Bus zur Verfügung hat, - so hat jeder einen Fensterplatz - ist bei uns auf allen Reisen selbstverständlich.

Unterwegs besuchen wir eine kleine familiäre Bodega und degustieren unter anderem den bekannten Weisswein Albariño, begleitet mit feinen Tapas.

Anschliessend fahren wir durch das Dourotal nach Porto und checken im romantischen Hotel aus der Belle Epoque, das mitten in der Altstadt liegt, ein. Bevor wir uns mit einem feinen Nachtessen überraschen lassen, haben wir genügend Zeit, uns die Umgebung anzuschauen.

4. Tag, Dienstag, 2. Oktober 2018
Ein Schweizer, der schon viele Jahre in Portugal lebt, zeigt uns nach dem Frühstück das alte und historische Stadtzentrum von Porto.

Wegen ihrer zahlreichen barocken Kirchen wird Porto auch als "Barockstadt" bezeichnet. Die engen, gewundenen Gassen, mit dichter Hausbebauung, bilden vom Ufer des Douro aus die terrassenförmige Struktur der Altstadt Ribeira, die seit 1996 als Weltkulturerbe der UNESCO eingetragen ist. Durch den regen Handel in den Geschäften wirkt die hügelige Altstadt am Tage sehr belebt.

Natürlich darf auch eine Degustation in Vila Nova de Gaia, die Stadt, die gegenüber am anderen Flussufer von Porto liegt, nicht fehlen.

Lassen Sie sich während der Privatführung durch den Portweinkeller von diesem edlen Getränk inspirieren und erfahren Sie die Herstellung des Portweins.

Degustieren gibt ja bekanntlich Appetit. Am Fluss in einem schönen Lokal wird uns ein portugiesisches Mittagessen serviert.

Anschliessend geniessen wir die restliche Zeit individuell. Vielleicht haben Sie auch Lust auf eine Bootstour?

5. Tag, Mittwoch, 3. Oktober 2018
Im Laufe des Vormittags fahren wir in die Naturlandschaft der Korkeichen, ins Alentejo.

Auf dem Weg, nach einer kurzen Fahrt von einer guten Stunde, machen wir bereits den ersten Kaffeehalt und besuchen das "Venedig Portugals". Viele Kanäle, die von den typischen "Moliceiros"-Booten befahren werden, verleiht der Stadt Aveiro eine besondere Atmosphäre. Besonders sehenswert ist auch der Bahnhof mit seiner Azulejo-Ausgestaltung, welche die Geschichte und Gebräuche der Region darstellt.

Im Ribatejo halten wir zum Mittagessen, bevor wir dann nach Evora weiterfahren.

Direkt an der Stadtmauer von Evora, in einem 4*-Charme-Hotel, quartieren wir uns für die letzten zwei Nächte ein. Auch Sie werden sich zwischen portugiesischen Stilelementen und modernem Design wohlfühlen. Unternehmen Sie nach dem Check-in einen kurzen Spaziergang, und Sie stehen bereits im Zentrum der Stadt.

Im Gourmet-Restaurant wird uns am Abend ein Mehrgang-Menü mit regionalen Weinen zelebriert. Lassen Sie sich überraschen!

6. Tag, Donnerstag, 4. Oktober 2018
Heute haben wir den letzten Tag vor uns. Mit der Reiseleiterin fahren wir durch Korkeichenwälder zum Familienweingut im Alentejo-Gebiet.

Hier trifft Wein und Kunst zusammen. Die Quinta besitzt eine interessante Sammlung zeitgenössischer Kunst: In der Galerie werden auch Gäste empfangen. Ausserdem findet man hier eines der umfangreichsten Antiquariate portugiesischer Weingeschichte. Diese Mischung macht das Besondere dieser Kellerei aus. Die stimulierende Mischung aus Technik, Kunst und Literatur.

Die idyllisch in den Weinbergen gelegene Quinta bietet uns Einblick  in die gesamte Vinifikation „vom Weinberg bis zur Flasche“ und in den Betrieb der Rebschule, die zum Familienbesitz gehört.

Nach der Besichtigung degustieren wir die qualitativ hochstehenden Weine und werden zu einem grosszügigen Mittagessen geladen.

Nach diesen interessanten Stunden fahren wir mit unserer sympathischen Fremdenführerin nach Evora zurück und nehmen an einer interessanten Stadtführung teil.

Evora ist einer der charmantesten und stilvollsten Städte in Portugal, die mit pittoresken weissen Häusern und Gebäuden mit verschiedenen Verzierungen bestückt ist, umgeben von einer nahezu unbeschädigten Festungsmauer. Die lange Geschichte und die Tatsache, dass ein für den Zeitraum vom sechszehnten bis zum achtzehnten Jahrhundert urbanes Gefüge repräsentativ und bis heute erhalten geblieben ist, hat die UNESCO dazu veranlasst, Evora 1986 als Weltkulturerbe zu klassifizieren.

Nach diesem interessanten Tag geniessen wir den Abend individuell.

7. Tag, Freitag, 5. Oktober 2018
Alles geht einmal zu Ende. Am späteren Vormittag verlassen wir Evora und fahren zum Flughafen nach Lissabon. Am frühen Nachmittag Rückflug in die Schweiz oder gemäss individuellem Programm.

Sie haben die Möglichkeit, mit dem gleichen Flugticket Ihre Ferien zu verlängern.

 

Das detaillierte Reiseprogramm und das Anmeldeformular können Sie bei uns mit einem einfachen Klick bestellen:


 


 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail